Pad Paed

Pad Paed – ich hoffe man schreibt es so –  ist rotes Thai Curry. Ich habe das Rezept mal von einer Thai- Familie bekommen, bei der ich zum Essen eingeladen war. Es unterscheidet sich ein wenig von anderen Currypastenrezepten, da keine Schalotten, Galangar oder Korriander enthalten sind.

Hier also die Zutaten für die Currypaste:

2 Esslöffel Öl
10 – 12 Chilis
2 Knoblauchzehen
1 Teelöffel  gehacktes Zitronengrass
1/4 Teelöffel Safran
5 Pfefferkörner
1/4 Teelöffel Salz
1/4 Teelöffel Safran

2 Teelöffel Shrimppaste

Zuerst werden die Chilis (eventuell entkernen), Knoblauch, Zitronengrass, Pfeffer, Salz und Safran im Mörser zusammen zerkleinert und vermischt.  Anschliessend wird die Shrimppaste untergemischt.

Um ein Rotes Curry mit Huhn oder Rind zu kochen, werden noch folgende Zutaten benötigt:
200 Gramm Hühnerbrust oder Rindfleisch(z.b. Oberschale, Schulter oder Steak)
4-6 Minimaiskolben
5 Thaiauberginen (die Minidinger)
2 kleine Tomaten
10 kleine Thaibohnen
3 Kaffirblätter
1 Dose Kokosmilch – am besten Aroy-D
3 Esslöffel dicke Kokoscreme
2 – 3 Teelöffel Currypaste

Zuerst das Rindfleisch in Streifen schneiden. Das Gemüse waschen und bis auf die Bohnen zerteilen.
Die Kokoscreme in einem Tof erhitzen bis sie durchsichtig wird. Die Currypaste darin anbraten. Anschliessend das Fleisch dazugeben und anbraten.

Mit der Kokosmilch auffüllen, das Gemüse hinzugeben. Zusätzlich noch ein Kaffirblatt einreissen und mitkochen. Dann das Curry ca. 8-10min Köcheln lassen.
Dabei die restlichen Kaffiblätter in ganz feine Streifen scheiden und zum Servieren über das fertige Curry streuen. Dazu gibt’s Reis!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*