Petition zur Freigabe einer Regattabahn des Fühlinger Sees als Schwimmtrainingsbahn

Seit einiger Zeit schon betreibe ich Triathlon und gehe wie viele andere Sportskollegen
im Sommer immer auf der Bahn 4 der Regattastrecke des Fühlinger Sees schwimmen.

Nun ist der Fühlinger See eigentlich eine Regattabahn für Ruderer und das schwimmen dort nicht erlaubt. Seit Jahren arrangieren sich Schwimmer und Ruderer aber einvernehmlich, indem die Schwimmer auf Bahn 4 schwimmen und die Ruderer die anderen 5 Bahnen nutzen. Bei einer 130m breiten Anlage ist ja auch genug Platz für alle…

Im Laufe der Jahre hat die Zahl der Schwimmer immer weiter zugenommen und einige schwimmen wo sie gerade Lust haben. Dies führt zu gefährlichen Situationen und Konflikten mit den Rudervereinen. Dadurch sieht das Sportamt Handlungsbedarf und plant Verbotsschilder aufzustellen. Wo Verbotsschilder sind, ist in Köln das Ordnungsamt nicht weit..

Um hier einen vernünftigen Weg für alle zu finden, versuchen einige Triathleten, Veranstalter und Vereine eine Lösung zu finden, damit eine Regattabahn zu Trainingszwecken als Schwimmstrecke ausgewiesen wird. Um sie hier zu Unterstützen und der Stadt aufzuzeigen wie viele Schwimmer ein Interesse an einer Freiwasserschwimmstrecke haben, habe ich eine Online Petition geschaltet und würde mich freuen wenn Ihr mitzeichnet: www.wir-für-fühli.de

One thought on “Petition zur Freigabe einer Regattabahn des Fühlinger Sees als Schwimmtrainingsbahn

  1. Wird den in Deutschland bald auch das Atmen in freier Natur reglementiert? Wenn allerdings Eventagenturen viel “Kohle machen” ist auf einmal fast alles erlaubt.
    Ist der Stadt eigentlich bekannt, wie viel Prozent der Kinder in Deutschland nicht schwimmen können?
    Was wird das illegale Schwimmen auf der Regattabahn denn kosten?
    Ich werde mich sicher nicht von irgendwelchen Verbotsschildern davon abhalten lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*